Friedrich Restaurant Osnabrück

Pressearbeit: Restaurant Friedrich in Osnabrück

Nach ziemlich genau zwei Jahren bekommt das Restaurant Friedrich an der Lotter Straße in Osnabrück Zuwachs: Am Freitag, den 25. August eröffnen gleich drei neue Läden der Friedrich-Familie direkt gegenüber an der Ecke Lotter Straße/Am Kirchenkamp: Das Daily-Food-Restaurant “Fritz” als kleiner Bruder vom Friedrich, die Friedrich-Genussakademie sowie der Friedrich-Weinladen.

Das Restaurant Friedrich betreue ich seit seiner Eröffnung im Herbst 2015 im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Webseitenbetreuung/Textarbeit und Social-Media-Marketing. In enger Zusammenarbeit mit der Osnabrücker Grafik- und Webagentur Hasegold sind nun in den vergangenen Monaten drei weitere Webseiten dazu gekommen: Die Internetpräsenz des Fritz daily, die Seite der neuen Kochschule, der Friedrich-Genussakademie sowie die digitale Anlaufstelle für den Friedrich-Weinladen.

Pressearbeit für die Gastronomie

Die Zusammenarbeit geht Hand in Hand: Hasegold liefert den technischen Rahmen und Ideen rund um das Design während ich die Webseiten als Texterin und Foodfotografin mit Inhalten gestalte. Als Content-Management-System (CMS) setzen wir in der Zusammenarbeit bewusst auf WordPress. Der zentrale Vorteil: Die Bedienung und Pflege im laufenden Geschäftsbetrieb ist auch von Mitarbeitern möglich. Es sind keine speziellen Programmierkenntnisse erforderlich, um Inhalte zu ändern oder kurzfristig anzupassen. Das macht WordPress gerade für Kunden attraktiv, die die Möglichkeit haben möchten, auch selbst Änderungen an Internetseiten – außerhalb des Redaktionsplans – vorzunehmen.

Das gilt jetzt im Falle der neu entstandenen Internetseite für die Friedrich-Genussakademie zum Beispiel auch für Kursanmeldungen: Alle Kochkurse, Weinproben und Veranstaltungen werden einfach über eine Maske im Backend eingetragen und verwaltet.

Fritz daily Osnabrück
Und außerhalb der digitalen Welt?

Wird es lecker! Die offene Showküche des Fritz daily macht schon jetzt, einige Tage vor der Eröffnung Lust auf mehr! Täglich wechselnder und frisch gekochter Mittagstisch, Stullen, Salate und süße Snacks werden dort vor den Augen der Gäste zubereitet. Der Clou: Alle drei Läden sind offen (und bei Bedarf verschließbar!) miteinander verbunden. So zieht sich der Weinladen mit seinen offenen Holzregalen durch die komplette Etage. Während man mittags seinen Burger, seinen Salat oder seine Stulle isst, sitzt man umgeben von Wein- und Feinkostregalen sowie auch Kochbüchern, die zum Sitzen, Verweilen und Genießen einladen!

 


Schlagwörter zu diesem Beitrag: , , ,